Foto-Galerie von Charly Cutter und seinen Abenteuern

    • Charly Cutter

      Auf dem Dachboden des Hotels seines Vaters entdeckt er die Zaubertruhe seiner verstorbenen Mutter sowie viele weitere magische Gegenstände.

    • Charly und das Buch der Schatten

      Charly Cutter ist hin und weg, als er offenbart bekommt, dass auch in ihm magische Fähigkeiten schlummern, und so macht er sich daran, erste Zauber zu lernen ...

    • Charly Schule in Christchurch

      Hier geht Charly Cutter zur Schule und drückt gemeinsam mit Jonathan und seinen Freunden die Schulbank ... bis er eines Tages die Schule wechselt ...

    • Charly liebt Kartentricks

      Wann immer sich ihm die Gelegenheit bietet, beeindruckt Charly seine Freunde mit Kartentricks (auch wenn er diese gar nicht mehr nötig hat).

    • Mark und Patrick Maguire

      Neben Jonathan sind die Zwillinge Mark und Patrick Maguire Charlys beste Freunde. Auch sie besuchen dieselbe Schule wie Charly in Christchurch ... mehr über die beiden erfährst du hier.

    • Jonathan Visser

      Jonathan - auch Viss genannt - ist Charlys bester Freund. Sie kennen sich schon ihr gesamtes Leben lang und drücken auch gemeinsam die Schulbank ... mehr über Jonathan erfährst du hier.

    • Straßenkünstler (Buskers) in Christchurch

      Charly liebt die Straßenkünstler, die recht zahlreich in seiner Heimatstadt zu finden sind. Die sogenannten Busker machen Musik oder führen Kunststücke auf ...

    • Cave Rock

      Felsen in Sumner (diesen Ort liebt Charly über alles)

    • Avon River im Hagley Park

    • Tram in Christchurch

      Mit der Tram in Christchurch fahren eigentlich nur die zahlreichen Touristen, die jedes Jahr aufs Neue ins Land strömen, doch auch Charly fährt ab und an mit ihr ...

    • Arts Centre Christchurch

      Hier finden vor allem an den Wochenenden Künstlermärkte statt und auch die Straßenkünstler, die Charly so sehr liebt, treten hier auf und begeistern das Publikum ...

    • Bootsfahrt auf dem Avon River

    • Cathedrale Square in Christchurch

      Der Cathedrale Square in Christchurch ist durch die vier großen Erdbeben stark beschädigt worden. Lange galt dieser Platz als Red Zone und konnte nicht betreten werden ...

    • Mit der Fähre von Picton nach Wellington

      Wenn Charly von der Südinsel Neuseelands auf die Nordinsel übersetzen will, nimmt er für gewöhnlich die Fähre, die von Picton aus nach Wellington fährt ...

    • Windy Welly - Wellington ist die Hauptstadt von Neuseeland

    • Cable Car in Wellington

    • Wellington mit Hafen

    • Besuch im Maori Dorf

      Als Māori, auf Deutsch/Englisch Maori geschrieben, wird das indigene Volk Neuseelands bezeichnet. Ihre ursprünglich aus der pazifischen Inselwelt stammenden Vorfahren haben vermutlich im 13. Jahrhundert, und damit etwa 300 Jahre vor den europäischen Seefahrern, in mehreren Wellen von Polynesien aus das zuvor unbewohnte Neuseeland als erste Einwanderer besiedelt. Ihre Sprache wird Te Reo Māori genannt. Stand 2014 betrug der Anteil der Māori in der neuseeländischen Bevölkerung 14,9 %.

    • Die Moeraki Boulders

      Die Moeraki Boulders sind eine Anzahl ungewöhnlich großer kugelförmiger Konkretionen an der Koekohe Beach an der Küste von Otago auf der Südinsel Neuseelands zwischen Moeraki und Hampden. Die grau gefärbten Septarien liegen einzeln oder in Gruppen an der Küste. Die Erosion des hier an der Küste anstehenden Schluffsteins durch die Wellen legt regelmäßig weitere Kugeln frei ...

    • Geheimer und mystischer Ort in Neuseeland

    • Kea (Neuseeländischer Papagei)

      Der etwa 45 Zentimeter lange Kea ist relativ unauffällig gefärbt mit überwiegend olivgrünem Federkleid; die Unterflügeldecken und der Rücken sind orange gefärbt. Er hat einen recht schlanken, hakenförmigen Schnabel.

    • Der Tasmanische Teufel

      Der Beutelteufel (Sarcophilus harrisii), auch Tasmanischer Teufel genannt, ist eine Tierart aus der Familie der Raubbeutler (Dasyuridae) und deren größter lebender Vertreter. Er ist heute nur noch in Tasmanien zu finden, auf dem australischen Festland ist er wahrscheinlich schon im 14. Jahrhundert ausgestorben. Zum erhofften Schutz des Viehbestands wurde er in Tasmanien bis in die 1930er Jahre intensiv bejagt. Seit der Beutelteufel 1941 unter Schutz gestellt worden ist, hat sich der Bestand erholt. Allerdings ist die Art seit den späten 1990er Jahren durch die Krankheit Devil Facial Tumour Disease (DFTD) bedroht.

    • Koala mit einem Jungtier

    • Hier geht Charly angeln

      Wenn Charly mal abschalten will von all dem Trubel um seine Person, dann findet man ihn auf Tasmanien zumeist hier, wo er gerne angelt oder mit Freunden baden geht ...

    • Greens Beach Tasmanien

    • Der Koala - Wahrzeichen Australiens

    • Cradle Mountain Tasmanien

    • Hobart in Tasmanien

 

Halloween 2010

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.